Ist Bodybuilding für den Kampfsport hilfreich?

Bodybuilding. Man and womanWer die Kunst des Kampfes betreibt, der sollte auch dementsprechend Muskeln aufweisen, um schnellere und kraftvollere Schlagbewegungen ausführen zu können. Die Entfaltung der schnell kontrahierenden Muskelfasern ist enorm wichtig, wenn man seine relative Leistungsfähigkeit optimieren möchte. Um diese Leistung zu verbessern, sollte man kurze aber dafür überaus intensive Kraftübungen durchführen. Die langsam kontrahierenden Muskelfasern bilden sich bei ausgewogenen Trainingsperioden, bei denen man seine Ausdauer trainiert. Dennoch ist für Kampfkünstler ersteres die wichtigere Variante, um die Schlagbewegungen zu verbessern. Jedoch sollte hierbei darauf geachtet werden, dass man seine Muskeln nicht überstrapaziert, d. h. man sollte zwischen den einzelnen Sätzen ausreichend lange Auszeiten einlegen, die grundsätzlich im Bereich von drei bis fünf Minuten liegen. Letzten Endes verbessert man so seine Maximalkraft bei so gut wie keinem Aufbau zusätzlicher Muskelmasse, was für Kampfsportler optimal ist, speziell wenn man in einer festgelegten Gewichtsklasse fightet.

Ein weiterer wichtiger Baustein bei der Kampfkunst ist neben der Schlagkraft das Tempo. Bei einem Kreuzschlag oder einem Roundhouse Kick muss der Stoß zwar kräftig aber auch fix umgesetzt werden, sodass er vom Gegner nicht abgewehrt werden kann. In diesem Fall gibt es zwei wichtige Kräfte, auf der einen Seite die Initialkraft und andererseits die explosive Kraft. Die Initialkraft besagt, dass man das Können besitzt auf einen Schlag so viele Muskelfasern wie vorstellbar zu aktivieren. Die explosive Gewalt ist die Kompetenz, den Muskel für eine bestimmte Zeit in Bewegung zu halten. Wer also seine Schnelligkeit trainieren möchte, sollte vor allem auf die Beschleunigung des Gewichts achten, wobei die Übungen für die explosive Kraft mit einer maximalen Satzdauer von 20 Sekunden trainiert werden.

Wer in eine höhere Gewichtsklasse aufsteigen möchte, muss Körpermasse in Gestalt von Muskelmasse erzeugen. Zum Muskelaufbau muss der Athlet besonders sehr viel Eiweiß konsumieren, denn ohne Eiweiß gibt es auch keine neuen Muckis. Da die Kämpfe in der Regel auf keinen Fall länger als 10 Minuten dauern, wäre es auch nicht angemessen stundenlang Ausdauertraining zu machen. Am ehesten eignet sich Intervalltraining, das so genau wie möglich an die Wettkampfbedingungen angepasst wird. Die wichtigste Trainingsmethode für einen Kampfsportler ist das Plymetrische Training. Hierbei werden die Kraft und die Schnelligkeit eines Sportlers aufgebessert. Die Elastizität der Muskulatur wird hier voll ausgenutzt, um die größtmögliche Leistung und Dynamik der Muskeln freizusetzen. Im Wesentlichen kann man also sagen, dass Bodybuilding in einem gewissen Maße konstruktiv für Kampfsportler jeder Art ist. Wer seine Muskulatur nicht in regelmäßigen Abständen trainiert und dabei nicht auf seine Ernährung achtet wird es auf jeden Fall nicht weit schaffen.

Continue Reading

Kamille

Die Kamille gehört zu einer der wichtigsten Heilpflanzen in Deutschland, was insbesondere an den etwa 60 Präparaten festgemacht werden kann, die sich derzeit auf dem Markt befinden. Über 40 werden den Phytopharmaka und etwa 27 den Homöopathischen Heilmitteln zugesagt. Kamille kann nicht nur entzündete Haut bzw. Schleimhaut heilen, sondern ist insbesondere für den Genitalbereich zuständig. Kamillentee wird besonders oft getrunken, wenn der Magen-Darm-Trakt Probleme bereitet. Blähungen, Völlegefühle und Krämpfe können durch den Tee oft gelindert werden. Darüber hinaus bringt das heiße Getränk einen leckeren Geschmack mit.

Was ist Kamille?

Die echte Kamille gehört zu den Korbblütengewächsen und ist demnach eine einjährige Pflanze mit vielen Faserwurzeln. In der Wildnis kann eine Größe von etwa 50 cm erreicht werden. Sie zeichnet sich durch ihre leicht verzweigten Stängel und die ovalen Blätter mit jeweils zwei oder drei Fliedern aus. Die Blütenköpfe bilden sich meistens in den Monaten Mai und Juni. Auf den Blüten sind Drüsenschuppen zu finden, in denen sich wichtige Öle ansammeln. Der Geruch erinnert an den eines Apfels. Die Kamille kommt eigentlich aus Asien und Osteuropa, jedoch ist sie heute in ganz Europa zu finden. Auch nach Nordamerika und Australien ist sie im Laufe der Zeit übergesiedelt. Der Anbau von Kamille sollte auf Schwarzerde oder sandigen Lehmböden erfolgen. Der pH-Wert muss leicht sauer bis alkalisch sein, damit die Pflanze schnell und gesund wachsen und gedeihen kann.

In den Medikamenten sind die wirkstoffhaltigen Blüten enthalten, die immer am Anfang der Blütezeit geerntet werden. Die sogenannte Droge (das getrocknete Pflanzenmaterial) wird durch Wasserdampf aus den getrockneten oder frischen Blüten entnommen. Die Blüten dienen weiterhin dazu, einen Extrakt herzustellen, der dann als Kamillenfluidextrakt bezeichnet wird.

Der allseits bekannte Kamillentee schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch unheimlich gesund. Er besteht vor allem aus getrockneten, zerkleinerten Kamillenblüten. Kamilletabletten oder Kapseln enthalten zudem die zerkleinerte Droge.

Wir wirkt die Kamille?

Die Kamille wirkt in erster Linie entzündungshemmend, warum sie auch für äußere Hautprobleme sowie Schleimhautprobleme immer wieder angeraten wird. Bakterielle Hauterkrankungen, die oftmals in der Mundhöhe vorkommen, sollten ebenfalls mit Kamille behandelt werden. Wunden, die schlecht heilen oder auch Fisteln, Zahnfleischentzündungen und Abszesse können ebenfalls mit dem Kraut behandelt werden. Wer eher Lungenprobleme, also beispielsweise eine Bronchitis hat, sollte bis zu 10% der Droge inhalieren. Probleme des Genitalbereichs werden mit Kamillenbädern behandelt. Der Aufguss sollte mindestens 3- und höchstens 10% des Extraktes enthalten.

SamenDoch woher weiß man, dass die Kamille so gut wirkt und für was genau sie gut ist? Die Grundlage dafür stellen vor allem Erfahrungsberichte dar. Es gibt auch bereits zahlreiche klinische Studien, die die Wirksamkeit der Kamille bestätigten, weshalb sie sich in den letzten Jahrzehnten zu einem immer beliebteren Heilmittel entwickelt hat. Kamille löst Krämpfe, da sie die Bildung von der Magensäure hemmt. Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall, Völlegefühl, Blähungen und Brechreiz können somit in vielen Fällen erfolgreich behandelt werden. Generell spricht man der Kamille keine Nebenwirkungen zu, allerdings beinhaltet sie Sesquiterpenen, weshalb der Anwendung im Auge abzuraten ist. Es besteht wie bei fast allem auch das Risiko einer allergischen Reaktion.

Bio Samen können bei Asklepios Seeds erhalten werden. Die Kamille ist ein Lichtkeimer, weshalb die Samen nur auf die Oberfläche gestreut und leicht in den Boden gedrückt werden dürfen. Je feiner die Erde, umso besser für die Pflanze. Die Keimung wird binnen einer Woche einsetzen.

Continue Reading

Was sind eigentlich Handy Bundles?

Mobile devicesEs gibt immer noch viele Menschen, die keinen Handyvertrag abschließen möchten, da die laufenden Kosten schlichtweg zu hoch sind. Eine Prepaid-Karte hingegen bringt aber auch gewisse Nachteile mit sich, da hier ständig das Guthaben leer ist, sodass weder gesurft noch angerufen oder gesimst werden kann. Ein Handyvertrag muss in der heutigen Zeit außerdem nicht mehr unbedingt teuer sein und außerdem gibt es oftmals neue Handys dazu. Insbesondere wenn eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten gewählt wird, sind die Preise mittlerweile durchaus annehmbar. Mit einem Handy Bundle kommen dann noch weitere Vorteile hinzu, da hier ein Geschenk bereitgestellt wird. Dieses Geschenk liegt in der Regel in einer Preisklasse, die mindestens 50% der Monatsbeträge zurückfließen lässt.

Bundles mit HandyVerschiedene Anbieter stellen unterschiedliche Handy Bundles Angebote mit variierenden Geschenken bereit. Aufgrund der riesengroßen Auswahl an Anbietern wird nahezu jeder auf seine Kosten kommen und ein passendes Bundle finden. Teure Handys können bei gewissen Verträgen durch kleine Zuzahlung erhalten werden. Zudem gibt es einen Fernseher, Gutscheine, einen Motorroller oder Konsolen als Geschenk zum Vertrag. Manche Anbieter schenken einem beim Abschluss auch einen gewissen Bargeldbetrag. Die laufenden Kosten für den Handyvertrag in den nächsten 24 Monaten wird demnach bereits vorab geschmälert. Nach den 24 Monaten kann der Kunde dann einfach verlängern und ein weiteres Geschenk absahnen. Hierzu muss jedoch alles rechtzeitig in die Wege geleitet werden. Die Vertragsverlängerung mit Handybundle gewährt jedoch nicht jeder Anbieter. Andernfalls kann aber auch einfach gekündigt werden, solange die Frist eingehalten wird.Auch während der Laufzeit können die Verträge in vielen Fällen verändert werden. Natürlich wollen Dienstleister immer Geld verdienen, sollte man also mit der Leistung nicht zufrieden sein, kann gewiss eine Zusatzleistung hinzu gebucht werden. Das Problem an der Sache ist, dass der Vertrag dann automatisch teurer wird. Aus diesem Grund sollte man sich nicht zu sehr auf das Geschenk, sondern in erster Linie auf die Vertragsbedingungen konzentrieren. Mit dem Vertrag muss schließlich mindestens zwei Jahre klargekommen werden. Insbesondere eine gute Internetflatrate ist in der heutigen Zeit, in der fast alles über das Web läuft, unheimlich wichtig. Für andere sind aber auch günstige Telefongebühren oder eine gewisse Anzahl an Freiminuten wichtig. Einen Vertrag abstufen, also weniger zahlen, geht immer erst nach der Vertragslaufzeit. Beim Hochbuchen sollte auf jeden Fall immer gefragt werden, ob sich die Laufzeit ebenfalls verlängert bzw. angepasst wird. Eine Prämie wird es dafür allerdings nicht geben.Sollte der Vertrag runtergebucht werden, wird natürlich auch ein weniger wertvolles Geschenk angeboten. Handyverträge sind generell nur dann erschwinglich, wenn ein Vertrag über 2 Jahre abgeschlossen wird. Einige Kunden schließen sich des Öfteren einen sehr günstigen Handyvertrag ab und zahlen danach trotzdem mehr als Personen, die etwas höhere Grundtarife haben. Es sollte also berücksichtigt werden, wie stark die einzelnen Leistungen in Anspruch genommen werden und was wirklich benötigt wird.

Jetzt kann sich jeder ein neues Handy leisten

Gerade jetzt wo das neue iPhone in den Startlöchern steht, gewinnen Bundles mit Handy wieder an größerer Bedeutung. Ein iPhone verursacht natürlich immer enorm hohe Kosten, die jedoch mit einem passenden Bundle im Rahmen gehalten werden können. Über das neue iPhone wird schon lange spekuliert und eventuell kommt es bereits in Kürze auf den deutschen Markt. Aber auch Anbieter wie LG, Google oder HTC bringen in diesem Jahr neue Modell heraus bzw. haben dies teilwe

Continue Reading